FINITO Fertiger Polymerfeinputz

EIGENSCHAFTEN

Der Feinputz FINITO ist ein Feinputz für Wand- und Deckenoberflächen in Innenbereichen von Gebäuden.

ART DES GEBÄUDESWände und Decken in Gebäuden.

ART DES UNTERGRUNDS: Zement-Kalkputze und Zementputze; Gipsputze; Beton; Gipskartonplatten.
ART DER ENDSCHICHTEN: Anstriche, Tapeten.

ANWENDUNG

Der Feinputz FINITO wird als eine Masse auf Basis von Harz-Bindemitteln, mineralischen Füllstoffen und modifizierenden Zusätzen hergestellt.
Schneeweiß.
Gebrauchsfertig.
Optimale Härte.
Elastisch und beständig gegen Risse.
Hohe Haftfähigkeit.
Geeignet zum manuellen und maschinellen Auftragen.

AUSFÜHRUNG DES FEINPUTZES

Substrate preparation

Vorbereitung des Untergrunds:

  • stabil und tragfähig,

  • oberflächlich trocken,

  • gereinigt, d.h. von Schichten, welche die Haftfähigkeit der Masse schwächen könnten, insbesondere Staub, Schmutz, Kalt, Öle, Fette, Wach, Resten von Farben und antiadhäsiven Mitteln,

  • grundiert:

    • mit der Grundieremulsion PRIMER – bei zu hoher Saugfähigkeit des Untergrunds,

    • mit einer Kontaktschicht – wenn der Untergrund zu niedrige Saugfähigkeit bzw. zu glatte Oberfläche aufweist (z.B. Wände und Decken aus Beton).

Vorbereitung der Masse:

Das Produkt wird einsatzbereit geliefert. Darf nicht mit anderen Materialien vermischt, verdünnt sowie verdichtet werden.

Vor Gebrauch kann man die Masse gründlich rühren, um eine gleichmäßige Konsistenz zu erhalten.
Im Falle des maschinellen Auftragens soll man nach dem Mischen etwa 2 Stunden abwarten. Für manuelle Anwendung soll man nach dem Rühren etwa 2 Stunden abwarten, bis die Masse benutzt wird.

Auftragen des Feinputzes:

Die Masse gleichmäßig mit einer glatten rostfreien Stahlkelle überziehen und fest zum Boden zudrücken. Die Arbeiten von der Decke aus beginnen, d.h. die Masse in Streifen vom Fenster aus, in Richtung Raummitte auftragen. Die Kelle auf sich ziehen. Die Masse an den Wänden in
Streifen, mit den Bewegungen vom Boden aus nach oben auftragen.
Die nächste Schicht darf erst nach dem vollständigen Aushärten der vorherigen Schicht ausgetragen werden. Bei maschinellen Auftragen, soll die bereits aufgetragene Masse mit einer Kelle ausgeglichen und die übrig gebliebenen Resten wieder in die Verpackung gebracht werden. Das Schleifen erst nach vollständigem Austrocknen der Oberfläche durchführen.

Endarbeiten

Vor dem Beginn dieser Arbeiten muss die Oberfläche des Feinputzes entsprechend trocken und von den Resten nach dem Schleifen gereinigt sein. Vor dem Streichen den fertigen Feinputz mit dem von dem Hersteller empfohlenen Präparat grundieren lassen. Falls es solche Empfehlungen nicht gibt, kann man die Grundieremulsion PRIMER benutzen. Bei der Grundierung sollen die Läufer vom Präparat auf der Oberfläche des Feinputzes vermieden werden. Die Rolle und der Pinsel sollten frei von der überschüssigen Grundieremulsion sein. Eventuelle
nochmalige Grundierung erst nach dem vollen  ustrocknen.

 

VERBRAUCH

Durchschnittlich wird ca. 1,0 kg Masse auf 1 m² verbraucht. 1 kg der Masse ermöglicht ca.1 m²
Der Verbrauch hängt von:
- der Struktur und der Saugfähigkeit des Untergrunds
- der Art und Weise der Vorbereitung des Untergrunds
- der Erfahrung vom Anstreicher
- der Menge der Schichtstärken
- dem Malerwerkzeuges ab.

TECHNISCHE DATEN

Dichte: ca. 1,8 kg/dm³

Temperatur bei der Massezubereitung sowie des Untergrundes und der Umgebung während der Arbeitvon +5 °C bis +25 °C

Luftfeuchtigkeit im Raum während der Arbeit: Bis 70%

Max. Schichtstärke: 3 mm

Trocknungszeit: ca. 6 Stunden

Der Feinputz besitzt das Hygiene-Attest PZH.

WICHTIGE ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

Bei der Arbeit ist darauf zu achten, dass das Material nicht in der Verpackung
verunreinigt wird, da dies zu einer Verschlechterung der
Leistung vom Produkt führen kann.
Das in der Verpackung verbleibende Produkt sollte mit einer Folie geschützt und die Verpackung fest verschlossen werden.
Der Feinputz sollte nicht in Räumen mit einer relativen Feuchtigkeit von 70%, die eine längere Zeit dauert, eingesetzt werden.
Die Werkzeuge sind mit sauberem Wasser, direkt nach der Verwendung des Mörtels zu reinigen.
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Man muss auch die Augen und Hände schützen.
Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und mit Arzt konsultieren.
Geeignete Schutzkleidung, Handschuhe und Augen- / Gesichtsschutz tragen.
Bei Verschlucken sofort den ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen. Nach dem Sicherheitsdatenblatt handeln.
In den dicht verschlossenen und gekennzeichneten Originalverpackungen trocken und kühl lagern. Vor hohen Temperaturen (über 30 °C) und Frost schützen – das Produkt friert ein und verliert unter 0 °C endgültig seine Nutzeigenschaften. Vor direkter Sonneneinstrahlung
schützen. Das Produkt ist 12 Monate in den beschriebenen Lagerungsbedingungen ab dem Herstellungsdatum auf der Verpackung zur Verarbeitung geeignet.

 

VERPACKUNGEN

Kunststoffeimer: 4 kg, 8 kg, 16 kg.

ATLAS sp.z o.o.
ul. Św.Teresy 105
91-222 Łódź

NIP 947-193-64-67
REGON 100253695
KRS 264887

Zakład Produkcyjny Wrocław
ul. Gazowa 3
50-513 Wrocław

tel. +48 71 33 66 651
faks: +48 71 33 67 098
e-mail: fox_biuro@atlas.com.pl

Infolinia dotycząca produktów:
605 613 777 - czynna od poniedziałku do piątku 
w godzinach od 8.00 do 16.00
 
Szczegółowa mapa kontaktów

Export Department:

tel. +48 42 714 0792

e-mail:  export@atlas.com.pl